Cortana vs. Siri #4: Verfügbarkeit

Lange hat es gedauert, doch nun scheint dieser Punkt auch an Cortana zu gehen: Seit nicht allzu langer Zeit ist einerseits Cortana auf Windows 10 Geräten auch in der Schweiz standardmässig verfügbar, ohne dass man gross tricksen muss, und andererseits Siri verfügbar auf Desktop-Geräten und Laptops, die mit dem neusten MacOS ausgerüstet sind. Aber den wharen Punkt gibt es, da insbesondere Cortana bald auch auf iOs- und Adroid-Geräten verfügbar, was von Siri umgekehrt wohl nie behauptet werden kann.

Loading Likes...

Cortana in der Schweiz!

Mit dem Anniversary Update von Windows 10 ist es endlich soweit – der Sprachassistent von Microsoft ist endlich auch in der Schweiz verfügbar. Zwar versteht Cortana nur Hochdeutsch, doch das ist verständlich. Um Cortana zu aktivieren, benötigt man als erstes das neuste Update von Windows. Dies ist unterdessen auch für Mobilgeräte verfügbar, und kann in den Einstellungen unter Update und Sicherheit und Windows Update installiert werden.

Anschliessend ist für die Aktivierung noch eine kleine Einstellung notwendig. Durch klicken auf das Lupensymbol öffnet sich ein Fenster, in dem man unten links über dem Feedback-Symbol auf das Zahnrad klicken muss, um die Einstellungen für diese Suche zu öffnen. Dort findet man die Einstellung für die Sprache von Cortana. Man wird darauf hingewiesen, dass Region und Sprache nicht mit einer verfügbaren Cortana Sprache übereinstimmen. Dennoch kann man aus einer Liste die Sprache Deutsch (Deutschland) auswählen. Eine erneute Warnung, dass Region und Sprache nicht mit Cortanas Sprache übereinstimmen, und dass einige Features möglicherweise nicht verfügbar sind, kann man getrost wegklicken. Und yay – das wars! Cortana ist ab sofort auf deinem Gerät aktiviert.

Mich hat es vor allem gefreut, dass nun endlich auch der nervtötende {searchTerms} Bug auf meinem Lumia 930 gelöst und verschwunden ist. Bei diesem Fehler öffnete sich mir immer ein Edge-Tab mit einer Google-Suche nach {searchTerms} wenn ich das Lupensymbol berührte.

Loading Likes...

Cortana vs. Siri #2: Desktop

Seit Siri das erste Mal vorgestellt wurde, sind schon einige Jahre ins Land gezogen. Mit ihnen kamen viele Gerüchte – wird Siri auch auf OS X verfügbar sein? Und nach all diesen Jahren ist die ernüchternde Antwort noch immer: “vermutlich eines Tages, aber bisher ist noch nichts definitiv!”
Bei Cortana sieht das anders aus. Schon eine der ersten Technical Preview von Windows 10 kam mit Cortana ausgeliefert. Der Funktionsumfang entspricht dem von Windows Phone, logischerweise, da Microsoft ja für alle Geräte das selbe OS ausliefern möchte. Und wer Cortana sowohl auf dem Smartphone wie auch auf dem Desktoprechner mit dem selben Microsoft-Konto nutzt, dem werden die Daten über die Cloud selbstverständlich von einem Gerät zum anderen synchronisiert.
Ob das jetzt von Vorteil ist, wenn die gleiche Sprachsteuerung vom Handy auch auf dem Desktopcomputer verfügbar ist, sei dahingestellt. Es ist aber ein Punkt mehr, der an Cortana geht. Doch das Spiel ist noch nicht aus.

Loading Likes...
cortanas emotionen

Cortana vs. Siri #1: Emotionen

Auch wenn Microsofts Sprachassistent noch immer in der Beta-phase ist, hat Cortana bereits jetzt viele Features, die bei der älteren Schwester Siri von Apple nicht zu finden sind.

Das Feature, mit dem ich heute mit diesem Artikel beginnen möchte, sind die Emotionen. Siri könnte man als violett leuchtendes Mikrofon bezeichnen. Sie beantwortet die Fragen unter Umständen tatsächlich mit einem emotionalen Inhalt (fragen Sie Siri mal, ob sie Sie heiraten möge); eine optische oder akustische Veränderung tritt jedoch nicht auf. Das Mikrofon bleibt violett und Siri spricht noch immer so monoton wie anhin.

Bei Cortana ist das anders. Gerüchte sprechen von 6 verschiedenen Tonlagen für ihre Stimme: rücksichtsvoll, einfühlsam, erfüllt (aufgeregt), beschämt (peinlich), nachdenklich, und entschuldigend. Bei der optischen Rückmeldung sind es bereits jetzt 18: ruhig, opimistisch 1 & 2, erinnern, “tile flip”, empfindlich V1 & V2, beschämt, Alarm, springend, mehr verlangend, zurückhaltend, erfüllt, nachdenklich, Musik erkennend, zuhörend, sprechend und denkend. Vergleichen Sie dazu obiges animiertes gif, um die verschiedenen Zustände zu sehen.

Was halten Sie von diesen Emotionen? Sind sie bloss eine kleine Spielerei oder wird derartiges Cortana zum Durchbruch verhelfen? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare!

Loading Likes...